www.vogelecke.de

 

Zur Facebook-Gruppe Papageienvermittlung & Beratung

 

Neues in der Vogelecke:


Die Indexseite für die Volieren wurde aktualisiert und es wurde eine neue Voliere hinzugefügt

---

Paarhaltung - seit 15 Jahren ein Thema in Foren und sozialen Netzwerken. Auch wir möchten helfen, die letzten Zweifler von den Vorteilen der paarweisen Haltung zu überzeugen.
Ein Papagei? Nimm zwei!

---

Nahezu alle Papageien lassen sich vergesellschaften, auch ältere Vögel nach langer Einzelhaltung. Sie sind einfach glücklich, einen Artgenossen zu haben.
Lesen Sie unsere beispielhaften Erfolgsgeschichten:
Glücklich mit Partner

---

Trainingsvideos,
die Details, Feinheiten oder Trainingsfehler aufzeigen




Papageienhaltung soll Freude bereiten

Vertrauen

Egal, ob es um das Spielen eines Musikinstruments, das Ausüben einer Sportart, um den schönen Garten oder um irgendein anderes ernsthaft betriebenes Hobby geht, je mehr wir darüber wissen und je besser wir es können, desto mehr Freude bereitet es uns.

Dies gilt natürlich auch für das wunderschöne Hobby der Papageien- und Sittichhaltung. Diese Tiere geben uns so viel zurück, wenn wir sie mit Liebe und Sachverstand betreuen. Die Liebe zum Vogel ist sicherlich da, sonst würde man sich keine Papageien anschaffen. Den Sachverstand muss man sich jedoch erarbeiten. Dies erfordert Lernen und eventuell auch Umdenken, wie man mit Papageien richtig umgeht - der Lohn ist ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Papagei und Mensch.

Die folgende Grafik zeigt die wesentlichen Fachgebiete, über die der Papageienhalter Bescheid wissen sollte. Alle drei Themenkreise - Gesundheit, Biologie, Verhalten – stehen in enger Beziehung und Wechselwirkung zueinander.

Gesundheit

Einen ganz wesentlichen Beitrag zur physischen und psychischen Gesunderhaltung der Papageien leisten eine gute Unterbringung, die richtige Ernährung, die körperliche und geistige Auslastung der Vögel und natürlich die Gemeinschaft mit Artgenossen.

Medizinische Themen sind nicht Teil dieser Webseite. Unser Rat ist, die Vögel immer sorgfältig zu beobachten. Es gibt viele Anzeichen, die auf eine Erkrankung hindeuten können, z. B. verminderte Aktivität, Fressunlust, veränderte Kotbeschaffenheit, Atemgeräusche, Aufplustern, Verletzungen. Vögel verbergen ihre Krankheiten so lange wie möglich; wenn wir Anzeichen einer möglichen Erkrankung erkennen, ist es zumeist höchste Zeit, einen vogelkundigen Tierarzt aufzusuchen. Außerdem ist anzuraten, die Papageien jährlich dem Tierarzt vorzustellen und einen umfassenden Gesundheits-Check machen zu lassen. Eine Liste vogelkundiger Tierärzte ist hier zu finden.

Biologie und Ethologie (Verhaltensbiologie)

Diese Wissenschaften geben uns Antworten über die jeweilige Vogelart, ihr Aussehen und ihre Lebensweise in der Natur. Daran sollten wir uns orientieren, wenn wir über die Ernährung und die Unterbringung unserer Papageien nachdenken. Ebenso wichtig ist eine Bereicherung ihrer Umwelt (Enrichment), damit sie zu körperlicher und geistiger Aktivität animiert werden und sich nicht langweilen. Alle Papageienvögel leben mindestens paarweise zusammen, viele bilden darüber hinaus kleinere Gruppen oder riesige Schwärme; auch das sollte bei ihrer Haltung in Menschenobhut berücksichtigt werden.

Papageienverhalten

Der Schwerpunkt dieser Webseite liegt auf der dritten Säule der Grafik – Papageienverhalten.
Die angewandte Verhaltensanalyse ABA (engl. Applied Behavior Analysis) gibt uns Einblicke, wie ein Tier erlernt, welches Verhalten unter bestimmten äußeren Gegebenheiten Sinn macht. ABA erlaubt uns ferner, das Verhalten eines Tiers gewaltfrei zu ändern, indem wir die dem Verhalten unmittelbar vorausgehenden Bedinungen und/oder die nachfolgenden Konsequenzen so modifizieren, dass das erwünschte Verhalten für den Vogel leichter und lohnender wird als ein Verhalten, das wir nicht sehen möchten. ABA und die darauf aufbauenden humanen Lehr- und Trainingsmethoden haben das professionelle Tiertraining in den letzten Jahrzehnten revolutioniert und sie finden allmählich auch Eingang in die private Tierhaltung. Auch das Clickertraining beruht darauf.

Dinge, die uns am Herzen liegen in Bildern

(Bitte anklicken zum Vergrößern) Diese Bilder dürfen kopiert und unter Angabe der Herkunft www.vogelecke.de weiterverbreitet werden. Der Link zum großen Bild steht jeweils darunter.

Vertrauen
Link zum Originalbild 800x800px
Kauft keine Vogelbabys
Link zum Originalbild 1000x1680 px
Vertrauen
Link zum Originalbild 1000x720 px



 


Letzte Aktualisierung: 14.09.2016